Vollkeramik-Kronen

Ist die natürliche Zahnkrone z.B. durch Karies so stark zerstört, dass eine Zahnfüllung nicht mehr möglich ist, kann der Zahn überkront werden. Eine Krone ist ein Zahnersatz aus Metall (Gold oder Nichtedelmetalllegierung), Keramik oder Kunststoff, der den Zahn ganz oder teilweise überdeckt. Sie wird im zahntechnischen Labor individuell gefertigt und so gestaltet, dass sie sich zu den Nachbarzähnen und den Zähnen im Gegenkiefer harmonisch eingliedert. Kronen sind lange haltbar und ermöglichen so eine dauerhafte Sanierung des erkrankten Zahnes.

Kronen im sichtbaren Bereich werden aus ästhetischen Gründen meist mit Kunststoff oder Keramik in der Farbe der natürlichen Zähne verblendet, wobei Keramik aufgrund seiner besseren Mundbeständigkeit besonders anbietet. Allerdings sind Keramikverblendungen nicht nur schöner, farbbeständiger und haltbarer als Kunststoffverblendungen, sondern auch teurer. Damit eine gute Farbwiedergabe besteht, muss die Verblendung eine gewisse Dicke haben. Der Zahn muss also stärker beschliffen werden als bei einer Vollgusskrone.

Die Krone mit der schönsten Ästhetik ist ohne Zweifel die Vollkeramikkrone. Der Verzicht auf einen Metallkern ermöglicht dem Zahntechniker eine perfekte Schichtung der Keramik und damit dem Licht eine natürlich wirkende Reflexion. Gut gemachte Vollkeramikkronen sind von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden.

Das Hauptanwendungsgebiet für Vollkeramik ist der Frontzahnbereich, aber auch im Seitenzahnbereich sind Kronen aus reiner Keramik möglich. Hier sollte allerdings die Stabilität bedacht werden, so dass bei kräftigen Zähneknirschern Vorsicht geboten ist.

Die Vollkeramikkrone im Frontzahnbereich ist eine Therapie, die nicht nur vom Zahnarzt, sondern auch vom Zahntechniker eine große Genauigkeit und perfekte handwerkliche Fähigkeiten erfordert. Keine andere Versorgung erreicht die ästhetische Perfektion einer Vollkeramikkrone.

 

veneer1

Ist die natürliche Zahnkrone z.B. durch Karies so stark zerstört, dass eine Zahnfüllung nicht mehr möglich ist, kann der Zahn überkront werden. Eine Krone ist ein Zahnersatz aus Metall (Gold oder Nichtedelmetalllegierung), Keramik oder Kunststoff, der den Zahn ganz oder teilweise überdeckt. Sie wird im zahntechnischen Labor individuell gefertigt und so gestaltet, dass sie sich zu den Nachbarzähnen und den Zähnen im Gegenkiefer harmonisch eingliedert. Kronen sind lange haltbar und ermöglichen so eine dauerhafte Sanierung des erkrankten Zahnes.

Kronen im sichtbaren Bereich werden aus ästhetischen Gründen meist mit Kunststoff oder Keramik in der Farbe der natürlichen Zähne verblendet, wobei Keramik aufgrund seiner besseren Mundbeständigkeit besonders anbietet. Allerdings sind Keramikverblendungen nicht nur schöner, farbbeständiger und haltbarer als Kunststoffverblendungen, sondern auch teurer. Damit eine gute Farbwiedergabe besteht, muss die Verblendung eine gewisse Dicke haben. Der Zahn muss also stärker beschliffen werden als bei einer Vollgusskrone.